Häufig gestellte Fragen - Steinprogramm

Häufig gestellte Fragen - wir stehen Ihnen Rede und Antwort.
Mit unseren FAQs möchten wir Ihnen schnell und unkompliziert Antworten bereitstellen. Durch eine Aufteilung in die verschiedenen Arbeitsbereiche möchten wir die Suche zusätzlich erleichtern.
Sie suchen konkrete Antworten? Dann klicken Sie direkt auf die Fragen – so erfahren Sie alles, was Sie wissen möchten.
Sollten Sie in unseren FAQs einmal keine Antwort auf Ihre Fragen finden, helfen wir gerne persönlich weiter.

Kontaktieren sie uns

Kitten - Kleben – Reparieren

Welche Kleber sind für Steinverklebungen im Außenbereich geeignet?

Akepox Kleber der Akepox 2000 und Akepox 5000 Serien sowie unser elastischer 1-K MS-Klebdichtstoff.

Welche Kleber sind für Steinverklebungen im Innenbereich geeignet?

Prinzipiell alle Kleber auf Basis ungesättigter Polyesterharze (z.B. Marmorkitte, MS76) und auf Epoxidharzbasis (alle AkepoxProdukte) sowie unser elastischer 1-K MS-Klebedichtstoff.

Welche Kleber sind für Metall-Stein-Verklebungen geeignet?

UP-Harz-Kleber MS76 (Innenbereich) und Epoxidharz-Kleber Akepox 3015 (Innenbereich), Akepox 2020, Akepox 2030, Akepox 2040 und 1-K MS-Klebedichtstoff (Außenbereich).

Bis zu welchen Temperaturen sind die Kleber einsetzbar?

Marmorkitte, MS 76 bzw. Akepox 2000 und Akepox 5000 Produkte können unter höheren Belastungen bis 60 – 70 °C eingesetzt werden, bei geringeren Belastungen bis 100 – 110 °C.

Wie können Akemi Kitte und Kleber farblich angepasst werden?

Marmorkitte können mit unseren Farbpasten oder flüssigen Farbkonzentraten für Marmorkitte, Akepox-Produkte mit unseren Farbpasten oder flüssigen Farbkonzentraten für Akepox-Produkte eingefärbt werden. Ungeeignet sind lösemittel- oder weichmacherhaltige Färbemittel sowie Farbkonzentrate für Dispersionsfarben.

Können Akepox-Produkte verdünnt werden?

Nicht ohne weiteres möglich; hier bitte Hersteller kontaktieren.

Können Füllstoffe oder Granulate unseren Klebern oder Kitten zugesetzt werden?

Ja, bei Marmorkitten vor der Härterzugabe, bei Akepox-Produkten zur Mischung Komponente A und B.

Wie müssen Klebe- oder Kittflächen vorbereitet werden?

Grundsätzlich angeraut, sauber und trocken, bei Akepox 2000 und Akepox 5000 Produkten kann die Klebefläche leicht feucht sein. Besonders Staub- oder Schlämmeschichten reduzieren die Haftung von Klebern beträchtlich.

Wie können Verklebungen mit MS76, Marmorkitt- und AkepoxProdukten wieder gelöst werden?

Prinzipiell nicht mit Lösemitteln, da es sich um chemisch vernetzende Produkte handelt. ggf. mit höheren Temperaturen (> 200 °C) oder mechanisch. 

Wie viele laufende Meter Anti-Rutsch-Streifen können mit einer Kartusche Akepox 4050 Anti-Slip Mix erzielt werden?

Bei einer Schichtstärke von 1 mm (entspricht Höhe Akemi Klebeband) und 1 cm Breite: ca. 38 m; 2cm Breite: ca. 19 m.

Wie wichtig ist die Einhaltung des Mischungsverhältnisses bei Akepox-Produkten und was passiert, wenn beide Komponenten nicht richtig miteinander vermischt werden?

Je weiter man sich vom optimalen Mischungsverhältnis entfernt, ist, desto schlechter werden die mechanischen Eigenschaften und die chemische Beständigkeit des Akepox-Klebers. Je nach Mischgrad härtet der Kleber teilweise nicht richtig oder überhaupt nicht aus; es kann beim Naturstein zu starken Farbtonvertiefungen durch Eindringen des nicht ausreagierten Klebers in das Porensystem kommen. Weiterhin ist auch ein Versagen des Klebeverbundes möglich.

Wie können leichte Rückstände von ausgehärteten Klebern von Oberflächen entfernt werden?

Mit Akemi Epoxy-Entferner.

Wo finde ich eine Übersicht über Akemi Kleber und Kitte?

Siehe Technische Produktübersicht Kleber und Kitte.

Wie können Akemi Kleber und Kitte poliert werden?

Mit den üblichen Poliermitteln der Steinindustrie bzw. speziell mit Akemi Liqui Polish.

Welche Produkte sind für die Verklebung von hellen oder weißen Steinen geeignet?

Marmorkitt 1000 Wasserhell und Produkte der Akepox 5000Serie. Weitere Informationen siehe Technische Merkblätter.

Welche Produkte werden für die Befestigung/Verankerung in Wänden empfohlen?

Injektionsmörtel BF 200 UP und BF 210 VE.

Können Akemi Marmorkitt-Produkte miteinander gemischt werden?

Ja, jedoch nur Marmorkitt 1000 Transparent, Universal, Thixo und Spachtel S Produkte.

Können Verschmutzungen von Einzelkomponenten der Kleber (Akepox oder Marmorkitte) aus Natur- oder Kunststeinoberflächen entfernt werden?

In der Regel nicht.

Sollten Sie in unseren FAQs einmal keine Antwort auf Ihre Fragen finden, helfen wir gerne weiter.
Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Verfestigen

Welche Produkte eignen sich sehr gut für Rissverfestigungen?

Vorwiegend Produkte der Akepox 1000 Gruppe, bevorzugt Akepox 1005. Weitere Informationen siehe Technische Merkblätter.

Wo finde ich eine Übersicht über Festigungsprodukte?

Siehe Technische Produktübersicht Festigungsprodukte.

Sollten Sie in unseren FAQs einmal keine Antwort auf Ihre Fragen finden, helfen wir gerne weiter.
Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Reinigen

Wo finde ich Reinigungsempfehlungen für verschiedene Verschmutzungen auf Natur- oder Kunststeinen?

In der Akemi Fleckfibel.

Welcher Reiniger kann bedenkenlos auf allen Steinflächen eingesetzt werden bzw. welche Reiniger sind für Marmor geeignet?

Akemi Steinreiniger, Akemi Cristal Clean und Akemi Steinseife.

Welchen Reiniger setzt man zunächst bei einer unbekannten Verschmutzung ein?

Akemi Steinreiniger.

Können polierte Marmorflächen mit Akemi Anti-Rutsch R9 behandelt werden?

Nein, da die Oberfläche zu stark und uneinheitlich angeätzt wird.

Sollten Sie in unseren FAQs einmal keine Antwort auf Ihre Fragen finden, helfen wir gerne weiter.
Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Imprägnieren-Schützen-Pflegen

Was ist der Unterschied zwischen imprägnieren und versiegeln?

Die Imprägnierung dringt in das Porensystem des Natursteins ein, ohne eine Oberflächenschicht zu bilden; der Naturstein bleibt atmungsfähig. Die Versiegelung ist grundsätzlich schichtbildend und verschließt dadurch oberflächlich das Porensystem des Natursteins.

Welche Vorbedingungen müssen für die Anwendung einer Imprägnierung oder einer Versiegelung gegeben sein?

Der Untergrund muss sauber und trocken sein.

Wie kann festgestellt werden, ob eine Steinfläche trocken ist?

Zunächst sollten optisch keine Feuchtigkeitsflecken feststellbar sein. Man legt eine 0,5 bis 1 m² große Plastikfolie eng auf die Steinfläche und fixiert diese. Nach ca. 10 – 12 Stunden wird die Folie entfernt. Die vorher abgedeckte Fläche darf gegenüber der übrigen Fläche nicht dunkler sein.

Wie kann eine Imprägnierung aufgetragen werden?

Bei kleineren Flächen mit Pinsel oder Tuch, bei größeren Flächen mit Roller oder Wischmop.

Wie lange lässt man eine Imprägnierung einwirken?

Wenn die Imprägnierung nicht vollständig vom Stein aufgenommen wurde, muss der Überschuss vor dem Abtrocknen entfernt werden (z.B. saugfähiges Tuch).

Kann eine Imprägnierung mit Lösemittel oder Reiniger entfernt werden?

Teilweise im frischen Zustand möglich; je nach Imprägnierung nach wenigen Minuten bis zwei Stunden mit Reiniger I oder Universalverdünnung.

Kann eine fleckige Steinfläche durch eine Imprägnierung optisch egalisiert werden?

Nein, auf keinen Fall. Meistens kommt es zu einer Verstärkung der Flecken.

Kann mit einer Imprägnierung ein 100 %iger Schutz erreicht werden?

Nein. Die Schutzwirkung ist abhängig von der Art und der Oberflächenstruktur des Steins bzw. wie lange belastet die fleckbildende Substanzen die Steinoberfläche. Bei aggressiven Flüssigkeiten (säurehaltige Flüssigkeiten) ist bei Kalkstein und Marmor kaum eine Schutzwirkung vorhanden.

Welche Imprägnierung bietet den höchsten Fleckschutz?

Anti-Fleck Nanoeffect mit nahezu keiner Farbtonvertiefung, AntiFleck Super mit Farbtonvertiefung.

Muss eine Zementfuge bzw. eine Silikonfuge vor oder nach der Imprägnierung ausgeführt werden?

Die Zementfuge wird vor der Imprägnierung ausgeführt, die Siliconfuge (Akemi Silicon) nach der Imprägnierung; überschüssiges Glättmittel ist schnell zu entfernen.

Wie können Steinplatten bei der Verlegung vor Verschmutzungen geschützt werden?

Durch Vorimprägnieren mit verdünntem Akemi Anti-Fleck W (1 Teil Anti-Fleck W mit bis zu 2 Teilen Wasser verdünnen) bzw. Auslegen von Akemi Abdeckfolie.

Müssen frisch imprägnierte Flächen vor Feuchtigkeit geschützt werden?

Ja, ca. 24 Stunden, bis eine ausreichende Aushärtung erfolgt ist.

Sollten Sie in unseren FAQs einmal keine Antwort auf Ihre Fragen finden, helfen wir gerne weiter.
Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Abdichten

Können alle Dichtstoffe bedenkenlos für Naturstein verwendet werden?

Nein, da die meisten Dichtstoffe Weichmacher enthalten und diese auch nach der Aushärtung in das Porensystem des Natursteins penetrieren können. Dies führt dann zu den typischen Randzonenverfärbungen an den Fugenflanken.

Welcher Dichtstoff ist speziell für Naturstein geeignet?

Akemi Marmorsilicon; dieser Dichtstoff enthält keine Weichmacher und schließt dadurch die Gefahr einer Randzonenverfärbungen vollkommen aus.

Wie viele laufende Meter können mit einer Kartusche Dichtstoff realisiert werden?

Bei einer Fuge von 8 x 5 mm ca. 8 bis 10 laufende Meter.

Ist ein Silikondichtstoff überstreichbar?

Nein.

Welche elastischen Dichtstoffe sind überstreichbar?

Acryl-Dichtstoff, MS Hybridpolymer und MS-Klebedichtstoff.

Gibt es hitzebeständiges Silicon?

Ja, Akemi Chemikaliensilicon.

Welchen Dichtstoff kann man bei Schwimmbecken einsetzen?

Akemi Marmorsilicon

In welchem Temperaturbereich können Akemi Dichtstoffe verarbeitet werden?

Im Bereich von +5 bis +40 °C.

Welcher Dichtstoff ist für Aquarien geeignet?

Akemi Lebensmittelsilicon.

Ist Akemi Glättmittel auch für Naturstein geeignet?

Ja, aber überschüssiges Glättmittel muss sofort entfernt werden.

Sollten Sie in unseren FAQs einmal keine Antwort auf Ihre Fragen finden, helfen wir gerne weiter.
Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.